Kultur

TonArt-Konzerte begeistern

“Stabat Mater” zog Publikum in den Bann

Die Mitglieder des gemischten Chores TonArt Grundhof
Mit 100 Mitgliedern gehört der gemischte Chor TonArt Grundhof zu den größten Chören im Kreisgebiet.

Am Ende hielt es das Publikum nicht mehr auf den Bänken. Minutenlanger Applaus war der Lohn für eine intensive Probenarbeit des gemischten Chores TonArt Grundhof: Am 7. und 8. März hat er das “Stabat Mater” von Karl Jenkins in Kappeln und Flensburg aufgeführt und seine Zuhörer in ungewohnte Klangwelten entführt.

“Es war dem großen, die Hauptlast tragenden Chor, anzumerken, dass er dieses Werk inbrünstig mit großer Freude sang und ihm dadurch eine lebendige Frische und sängerische Intensität verlieh.”

Schlei-Bote, 9. März 2020

Die Sopranistin Hayat Chaoui verzauberte mit ihrem weichen Sopran in den arabischen Passagen, die junge Sängerin Katrin Lorenzen übernahm mit anrührender Melancholie die abendländischen Soli. Die armenische Rohrblattflöte Duduk, gespielt von Deniz Mahir Kartal, untermalte und ergänzte die Frauenstimmen mit ihrem dunklen Ton. Malte Wienhues an der Orgel sowie die Streicher, Bläser und Schlagwerker der Camerata Flensburg spielten das abwechslungsreiche Werk begeistert und technisch hervorragend. Das gefühlvolle und unaufgeregte Dirigat von Norbert Laude ließ alle zu einem souveränen Klangkörper zusammenfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.